Lernen Sie unsere Philosophie kennen.

Ausgangslage
Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderung sind die schwächsten Glieder unserer Gesellschaft.
Sie leben in vielfältigen Abhängigkeitsverhältnissen zu Eltern, Erziehenden, Betreuenden und Lehrkräften.
Stress, Überlastung, mangelnde Konfliktfähigkeit, mangelnde Beziehungs- und Erziehungs-
Kompetenz, sowie unreflektierter Umgang mit Abhängigkeitsverhältnissen bergen die Gefahr von Gewaltausübung in verschiedenen Formen.
Erwachsene sind verantwortlich für den Schutz von Kindern, Jugendlichen und betreuungsbedürftigen Menschen. Sie sollen sie vor Gewalt, Mobbing und sexueller Ausbeutung bewahren. Sinnvolle Prävention setzt eine Haltung der Wertschätzung voraus und beginnt im Alltag.


Ziel
Die Fachstelle PräVita bietet seit 1999 Angebote für Schulen und soziale/pädagogische Institutionen, um Mobbing, sexuelle Ausbeutung und andere Gewaltformen zu verhindern (Prä-vention) oder möglichst früh aufzudecken - so dass Leben (Vita) möglich ist.